Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg

Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst

Das Museum am historischen Ort der Kapitulation der Wehrmacht am 8. Mai 1945 ist eine bisher einmalige bilaterale Einrichtung.

Mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht gegenüber den Alliierten im 1938 errichteten Offizierskasino der Festungspionierschule endete der Zweite Weltkrieg in Europa. Nach Kriegsende diente das Gebäude bis 1949 als Sitz der Sowjetischen Militäradministration in Deutschland. Das Amtszimmer Marschall Shukows ist wie der Kapitulationssaal erhalten geblieben. Nach Nutzung durch verschiedene sowjetische Institutionen eröffnete 1967 in dem Gebäude das sowjetische Kapitulationsmuseum, das bis 1994 bestand.

1991 beschlossen die Bundesrepublik Deutschland und die Russische Föderation im Zeichen der neuen Zusammenarbeit, an diesem historischen Ort ein gemeinsames Museum zur Darstellung der deutsch-sowjetischen Beziehungen von 1917 bis 1990 zu gründen, dabei steht der Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion 1941-1945 im Mittelpunkt.

Die Arbeit des Museums gilt der Annäherung und Verständigung Deutschlands und Russlands. Neben den historischen Räumlichkeiten und der Dauerausstellung zeigt das Museum regelmäßig Sonderausstellungen. Schwerpunkte sind die Erinnerung an den Krieg sowie Themen der deutsch-russischen Beziehungen, wie insbesondere Kriegsfotografie, aber auch künstlerische fotografische Auseinandersetzungen mit der Thematik.

Kontakt

Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst
Zwieseler Straße 4 (Ecke Rheinsteinstraße)
10318 Berlin-Karlshorst

Ort anzeigen auf Google maps

Tel.: 030/501 508 10
Fax: 030/501 508 40
E-mail: kontakt(at)museum-karlshorst.de
Internet: www.museum-karlshorst.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10–18 Uhr

Eintritt frei

Kostenfreie Führungen für Gruppen zwischen 10 und 30 Personen in Deutsch, Russisch, Englisch, Französisch, Polnisch und Spanisch nach Anmeldung

S-Bahnhof Karlshorst (S 3), dann Bus 396
U-Bahnhof Tierpark (U 5), dann Bus 396
Parkplätze vorhanden