Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg
01.09.2015

Ausstellung der Ständigen Konferenz wid in Kielce, Polen gezeigt

Am 1. September 2015 eröffnete Uwe Neumärker, Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, stellvertetend für die Ständige Konferenz die Ausstellung "Vernichtungskrieg in Polen 1929" in Kielce. Noch bis Ende Oktober können sich die Besucherinnen und Besucher die Freiluftausstellung in der Stadt ansehen. 

Die Ausstellung wurde zuvor ein Jahr vor dem Brangenburger Tor in Berlin gezeigt. Zehn Tafeln haben die Vorgeschichte und die Auswirkungen des Kriegsbeginns zum Gegenstand. Dabei wird gezeigt, dass das "Dritte Reich" seit dem Tag der Machtübernahme Hitlers konsequent und zielgerichtet einen Krieg vorbereitete, durch den nicht nur neuer "Lebensraum" erobert werden sollte, sondern der von Beginn an als ein rassistisch motivierter Vernichtungskrieg geplant war.

 

weitere Informationen finden Sie unter:

www.stiftung-denkmal.de/veranstaltungen/veranstaltungsberichte/detail/article/eroeffnung-der-tafelausstellung-vernichtungskrieg-in-polen-1939-in-kielce.html