Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg
31.05.2016

ACHTUNG: FÜR DIESE VERANSTALTUNG SIND LEIDER KEINE PLÄTZE MEHR VERFÜGBAR!

Erinnerungskultur in Europa oder europäische Erinnerungskultur”. Eine Diskussion mit dem EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz

Sonntag, 19. Juni 2016,
19 Uhr,



Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Deutschland, Klingelhöferstraße 7, 10785 Berlin


Die Ständige Konferenz der Leiter der NS-Gedenkorte im Berliner Raum und die Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Deutschland laden Sie und Ihre Freunde zur Diskussion, am Sonntag, dem 19. Juni 2016, um 19 Uhr ein.



Der Zweite Weltkrieg und der Holocaust sind tief in der europäischen Erinnerungskultur verankert. Nach 1945 prägten vor allem nationale Geschichtsbilder die Identität vieler Länder. Erst seit den 1990er-Jahren lässt sich eine Europäisierung des Gedenkens erkennen, bei der die Erinnerung an die Opfer immer mehr in den Vordergrund rückte. 2005 führten die Vereinten Nationen den 27. Januar als internationalen »Holocaust-Gedenktag« ein.



In der Veranstaltungsreihe zur »Erinnerungskultur in Europa« beschäftigt sich die Ständige Konferenz seit mehreren Jahren mit der Vergangenheitsbewältigung einzelner europäischer Länder. Im Rahmen der für 2016 geplanten Eröffnung des »Hauses der Europäischen Geschichte« in Brüssel nimmt die Ständige Konferenz gemeinsam mit EU-Parlamentspräsident Martin Schulz ganz Europa in den Blick: Inwieweit ist eine Verständigung der unterschiedlichen Narrative in Europa möglich? Gibt es eine europäische Erinnerungspolitik? Wo liegen die erinnerungskulturellen Trennlinien und können diese überwunden werden?


Begrüßung:
Herr Georges Santer, Botschafter des Großherzogtums Luxemburg in Deutschland



Grußwort:
Prof. Dr. Günter Morsch, Vorsitzender der Ständigen Konferenz der Leiter der NS-Gedenkorte im Berliner Raum 2016 und Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten



Vortrag mit anschließender Diskussion:
Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, seit 1994 Mitglied des Europäischen Parlaments



Moderation:
Prof. Dr. Günter Morsch



Im Anschluss laden wir Sie zu einem kleinen Empfang ein.



Einladung als PDF-Datei

Kontaktdaten
Bitte melden Sie sich bis spätestens 16. Juni 2016 an: staendigekonferenz(at)orte-der-erinnerung.de.


Die Platzzahl ist begrenzt.