Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg
22.06.2016

Veranstaltungsbericht: eine Diskussion mit dem EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz

Am 19. Juni 2016 veranstaltete die Ständige Konferenz der Leiter der NS-Gedenkorte im Berliner Raum eine Diskussion mit dem EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz.

 

Thema des Abends war „Erinnerungskultur in Europa oder europäische Erinnerungskultur?“. Die Veranstaltung, die in der Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Deutschland stattfand, war mit Ihren 150 Zuhörern bis auf den letzten Platz besetzt.

 

Nach den Begrüßungsworten von Herr Georges Santer, Botschafter des Großherzogtums Luxemburg in Deutschland und Prof. Günter Morsch, lauschten die Anwesenden gebannt der Rede des EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz. Dieser sprach vornehmlich „nicht als Präsident einer europäischen Institution sondern als privater Martin Schulz“ zu dem Publikum. Seine Rede können Sie hier nachlesen.

 

Im Anschluss an den Vortrag nahm sich Herr Schulz viel Zeit um mit dem Publikum zu diskutieren. Die Zuhörer beteiligten sich mit regen Fragen und Anmerkungen womit sich der Abend zu einem informativen Austausch gestaltete.

 

Nach Ende der Veranstaltung lud die luxemburgische Botschaft zu einem kleinen Empfang ein. Zahlreiche Gäste nutzen diese nette Geste und ließen den außerordentlich gelungenen Abend bei einem Glas Luxemburger Wein ausklingen.

 

Foto: Der luxemburgische Botschafter und Herr Schulz im Gespräch © Paul Bieber