Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg
Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Workshop

Warum geschieht dies? Ausgrenzung, Entrechtung und Ermordung

Dauer: 2,5 Stunden

Kosten: 90 Euro

Zielgruppe: Sekundarstufe I

Anhand historischer Dokumente erarbeiten die Schüler den 1933 im
Deutschen Reich beginnenden Prozess der staatlichen Diskriminierung und schrittweisen Ausgrenzung der Juden bis zu ihrer gezielten Vernichtung während des Zweiten Weltkrieges. Die Schüler diskutieren die Konsequenzen der Verfolgung für die Betroffenen und deren Angehörige.

Weitere Informationen unter:

http://www.stiftung-denkmal.de/besucherservice

zurück