Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg

MfS-Untersuchungshaft – Funktionen und Entwicklung von 1971 bis 1989

05.03.2013, 19 Uhr
Vortrag

MfS-Untersuchungshaft – Funktionen und Entwicklung von 1971 bis 1989

Dienstag, 5. März 2013,
19.00 Uhr

Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer, Bernauer Str. 119, 13355 Berlin

Die MfS-Untersuchungshaft war ein zentrales Instrument politischer Verfolgung in der DDR. Als „Schild und Schwert der Partei“ unterhielt das MfS eigene Untersuchungshaftanstalten, in denen die Geheimpolizei selbständig justizförmige Ermittlungsverfahren durchführte. Katrin Passens hat in ihrer jüngst erschienenen Dissertation (Lukas Verlag 2012) erstmals grundlegend die Entwicklung und Veränderung der MfS-Untersuchungshaft untersucht und stellt in ihrem Vortrag die zentralen Ergebnisse vor. Im Mittelpunkt steht dabei, wie die MfS-Untersuchungshaft der SED-Herrschaftssicherung diente und wie sich ihre Funktionen veränderten.

Begrüßung: Prof. Dr. Axel Klausmeier (Direktor Stiftung Berliner Mauer)
Einführung: Prof. Dr. Johannes Tuchel (Leiter Gedenkstätte Deutscher Widerstand)
Vortrag: Dr. Katrin Passens (Gedenkstätte Berliner Mauer)
Moderation: Dr. Ulrich Mählert (Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur)

Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer,
Bernauer Str. 119,
13355 Berlin