Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg

»Albert Speer. Eine deutsche Karriere«

16.07.2017, 11 Uhr
Buchpräsentation

»Albert Speer. Eine deutsche Karriere«
Buchpräsentation und Gespräch


Auf der Basis jahrelanger Recherchen und vieler bislang unbeachteter Quellen demontiert Magnus Brechtken in seiner jüngst erschienenen Biografie den von Albert Speer selbst erschaffenen Mythos um seine Rolle im Dritten Reich. Zugleich zeigt er auf, wie eine Mehrheit der Deutschen Speers Darstellung mit Eifer übernahmen, um sich die eigene Vergangenheit schönzureden. Unterstützt wurden sie dabei von Intellektuellen, namentlich von Joachim Fest und Wolf Jobst Siedler.

Über Speers tatsächlichen Beitrag zum NS-Regime als Architekt und Rüstungsminister, seine Strategie in der Nachkriegszeit sowie die Gründe für die weitgehend unkritische Rezeption seiner Aussagen in Deutschland und international spricht Magnus Brechtken mit Angela Schönberger und Wolfgang Schäche, die Speer im Zuge ihrer wissenschaftlichen Arbeiten nach seiner Haftzeit mehrfach interviewt haben.

Prof. Dr. Magnus Brechtken ist seit 2012 stellvertretender Direktor des Münchner Instituts für Zeitgeschichte und Professor an der Universität München. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen der Nationalsozialismus, die Geschichte der internationalen Beziehungen und die historische Wirkung politischer Memoiren.

Dr. Angela Schönberger ist Kunsthistorikerin, Direktorin des Kunstgewerbemuseums Staatliche Museen zu Berlin. Von 1985 bis 2001 war sie Geschäftsführerin und Mitglied im Vorstand des Internationalen Design Zentrums. Sie forscht und publiziert zu Architektur- und Designgeschichte und promovierte über die Neue Reichskanzlei von Albert Speer.

Prof. Dr. Wolfgang Schäche ist Architekturhistoriker mit dem Forschungsschwerpunkt Baugeschichte Berlins, insbesondere in der Zeit des Nationalsozialismus. Er war von 1988 bis 2015 Professor an der Beuth Hochschule für Technik (vormals TFH), von 2001 bis 2003 Dekan des Fachbereichs Architektur und Gebäude- und Energietechnik.

Der Eintritt ist frei.
Um Anmeldung wird gebeten.

Gedenk- und Bildungsstätte
Haus der Wannsee-Konferenz
Am Großen Wannsee 56-58
14109 Berlin

Tel.: +49(0)30-80 50 01-0
Fax: +49(0)30-80 50 01-27

E-Mail: secretariat@ghwk.de
Internet: www.ghwk.de