Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg

Der andere Krieg im Osten: Weltkrieg, Besatzung und Gewalt im südöstlichen Europa

04.10.2017, 19 Uhr
Podiumsdiskussion

Der andere Krieg im Osten: Weltkrieg, Besatzung und Gewalt im südöstlichen Europa


Mittwoch, den 4. Oktober 2017, um 19 Uhr
im Auditorium der Topographie des Terrors


Im Rahmen einer internationalen Fachkonferenz finden zwei öffentliche Abendveranstaltungen im Dokumentationszentrum Topographie des Terrors statt, zu denen die Veranstalter herzlich einladen.

Im Mittelpunkt der Konferenz, die sich mit aktuellen Forschungen zur Geschichte des Zweiten Weltkriegs im südöstlichen Europa befasst, steht die Frage, wie unterschiedliche Sichtweisen in einzelnen Ländern durch die historisch-wissenschaftliche Auseinandersetzung über die Kriegsgeschehnisse und die Verfolgung der Juden aufeinander bezogen werden können und inwieweit die Annäherung an ein einheitliches Narrativ möglich ist. Gefragt wird auch, wie die Region des südöstlichen Europas künftig besser in die internationalen Debatten eingebunden werden kann.
Zentrale Themen des Krieges in Jugoslawien, Griechenland, Albanien, Bulgarien und Rumänien werden mit den Forschungsdiskussionen und Methodenfragen zur Kriegs- und Verbrechensgeschichte in anderen europäischen Regionen in Beziehung gesetzt. Ebenso wichtig ist der Austausch darüber, wie die südosteuropäischen Kriegsschauplätze vor Ort, darüber hinaus in deutschen und internationalen Museen, Ausstellungen und an anderen Orten der Geschichtsvermittlung in adäquaterer Weise sichtbar gemacht werden können.

Begrüßung
Dr. Thomas Lutz, Stiftung Topographie des Terrors

Botschafter Dr. Felix Klein, Sonderbeauftragter für Beziehungen zu jüdischen Organisationen und Antisemitismusfragen im Auswärtigen Amt

Podium
Dr. Xavier Bougarel, Zentrum für türkische, osmanische, südosteuropäische und zentralasiatische Studien (CETOBaC), Nationales Zentrum für wissenschaftliche Forschung (CNRS)

Prof. Dr. Tatjana Tönsmeyer, Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Historisches Seminar, Bergische Universität Wuppertal

Prof. Dr. Michael Wildt, Deutsche Geschichte im 20. Jahrhundert mit Schwerpunkt im Nationalsozialismus, Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

Moderation
Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum, Zentrum für Antisemitismusforschung. Technische Universität Berlin

- Eintritt frei -
Anmeldung bis 28. September unter veranstaltungen@topographie.de

Mehr Informationen zur zweiten Podiumsdiskussion am 5. Oktober finden Sie hier.

Topographie des Terrors. Gestapo, SS und Reichssicherheitshauptamt
in der Wilhelm- und Prinz-Albrecht-Straße
Niederkirchnerstraße 8
10963 Berlin-Kreuzberg

Tel.: +49(0)30-25 45 09-50
Fax: +49(0)30-25 45 09-55

E-Mail: ausstellung@topographie.de
Internet: www.topographie.de

Ort anzeigen auf Google maps