Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg

Der »Hungerwinter« 1946/47 in den sowjetischen Speziallagern in Buchenwald und Sachsenhausen

02.03.2017, 18.30 Uhr
Vortrag

Der „Hungerwinter“ 1946/47 in den sowjetischen Speziallagern in Buchenwald und Sachsenhausen
Im Kontext des „Hungerwinters“ 1946/47: Die Versorgungskrise im Speziallagersystem
Referentin: Dr. Julia Landau, Gedenkstätte Buchenwald:
Der „Hungerwinter“ 1946/47 im Speziallager Sachsenhausen
Referent: Dr. Enrico Heitzer, Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen


Die Hungerkatastrophe 1946/47 spielt eine zentrale Rolle in den Erinnerungen ehemaliger Inhaftierter. In einem der kältesten Winter des 20. Jahrhunderts starben in Mittel- und Osteuropa mindestens 1,5 Millionen Menschen. Auch für ganz Deutschland geht man von Zehntausenden Toten aus. Die Vorträge beleuchten die Ursachen und historischen Kontexte des „Hungerwinters“. Sie gehen der Frage nach, wie die Häftlinge die Versorgungskrise erlebten und wie sie mit Hunger, Krankheiten und Tod umgingen.


Ort: Besucherinformationszentrum

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Straße der Nationen 22
D-16515 Oranienburg

Tel: +49(0)3301-200-0
Besucherdienst / Anmeldung: +49(0)3301-200-200


E-Mail: besucherdienst@gedenkstaette-sachsenhausen.de
Internet: www.gedenkstaette-sachsenhausen.de

Ort anzeigen auf Google maps