Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg

»Überall Luthers Worte ...« — Martin Luther im Nationalsozialismus. Begleitprogramm zur Sonderausstellung

23.05.2017 - 02.11.2017
Vortrag

»Überall Luthers Worte  ...« — Martin Luther im Nationalsozialismus


Begleitprogramm zur Sonderausstellung


23. Mai bis 2. November 2017
Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin

Wie standen die Nationalsozialisten zu Religion und Kirche — und speziell zu Martin Luther? Wie verhielten sich Christen in Deutschland zum Reformator und seinem »Erbe« in der NS-Zeit? Und wie entwickelte sich das Verhältnis zwischen Staat und Kirchen in jenen zwölf Jahren?

Die Ausstellung geht diesen Fragen nach. In das Jahr 1933 fielen die Feierlichkeiten zu Luthers 450. Geburtstag, aber auch die Konflikte zwischen »Bekennender Kirche« und »Deutschen Christen«. Bis 1938 nahmen die Bezüge auf Luthers antijüdische Spätschriften deutlich zu. Und auch während des Zweiten Weltkriegs wurde Luther von verschiedenen Akteuren »vereinnahmt«: zur Legitimation des Kriegs — aber auch, um ein »Widerstandsrecht« gegen das Unrechtsregime herzuleiten.

Dienstag, 23. Mai 2017, 19 Uhr
Weltanschauliche Motivationen und Religiosität der NS-Bewegung
Vortrag: Prof. Dr. Horst Junginger, Berlin
Moderation: Dr. Ulrich Prehn, Berlin

Donnerstag, 25. Mai 2017, 19 Uhr
- Sonderveranstaltung während des Deutschen Evangelischen Kirchentags 2017 -

Was hatte das »Dritte Reich« mit Luther zu tun?
Podiumsgespräch mit dem Ausstellungskurator Dr. Ulrich Prehn, Berlin, und
Prof. Dr. Martin Stöhr, Bad Vilbe

Dienstag, 18. Juli 2017, 19 Uhr
Theologische Diskussion um Luther im NS-Staat
Vortrag: Prof. Dr. Heinrich Assel, Greifswald
Moderation: PD Dr. Anke Silomon, Berlin

Dienstag, 19. September 2017, 19 Uhr
Christliche Haltungen zum Nationalsozialismus im Zweiten Weltkrieg
Vortrag: Prof. Dr. Martin Greschat, Münster
Moderation: Martina Voigt, Berlin

Dienstag, 17. Oktober 2017, 19 Uhr
Luther und der Antisemitismus in der national-sozialistischen Gesellschaft
Vortrag: Prof. Dr. Manfred Gailus, Berlin
Moderation: Dr. Angelika Königseder, Berlin

Donnerstag, 2. November 2017, 19 Uhr

Kirchen im Umgang mit ihrer Geschichte nach 1945
Podiumsgespräch mit Prof. Dr. Olaf Blaschke, Münster,
Dr. Stephan Linck, Hamburg,  und
Prof. Dr. Peter  Steinbach,  Berlin
Moderation: Pfarrerin Marion Gardei, Berlin

Topographie des Terrors. Gestapo, SS und Reichssicherheitshauptamt
in der Wilhelm- und Prinz-Albrecht-Straße
Niederkirchnerstraße 8
10963 Berlin-Kreuzberg

Tel.: +49(0)30-25 45 09-50
Fax: +49(0)30-25 45 09-55

E-Mail: ausstellung@topographie.de
Internet: www.topographie.de

Ort anzeigen auf Google maps