Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg

Vater unser. Eine Sintifamile erzählt

06.07.2017, 18.30 Uhr
Lesung

Vater unser. Eine Sintifamile erzählt


Donnerstag, den 6. Juli 2017, um 18.30 Uhr
in der Gedenkstätte und Mueseum Sachsenhausen, Besucherzentrum


Lesung mit der Autorin Anita Awosusi
begleitet von Ernie Schmiedel, Piano
Begrüßung: Dr. Astrid Ley, stellvertretende Gedenkstättenleiterin

Die Autorin, Musikerin und Bürgerrechtlerin Anita Awosusi stellt ihr Buch »Vater unser« vor. Dabei wird sie musikalisch von Ernie Schmiedel am Piano begleitet. In ihrem 2016 erschienenen Buch erzählt sie die Geschichte ihres von den Nationalsozialisten als »Zigeuner« verfolgten Vaters Hermann Weiß, der unter anderem im KZ Sachsenhausen inhaftiert war.
 
Hermann Weiß wurde als 15-Jähriger von den Nazis als »Zigeuner« erfasst und nach Polen in Ghettos und Konzentrationslager deportiert. Im KZ Sachsenhausen rekrutierte ihn die SS im Frühjahr 1945 für den »Endkampf«, wobei er in sowjetische Kriegsgefangenschaft geriet. Nach acht Jahren kehrte Hermann Weiß in seine Heimatstadt Karlsruhe zurück, gründete eine Familie und baute sich eine neue Existenz als Geigenbauer und Musiker auf.
 
Anita Awosui, Jahrgang 1956, engagiert sich seit Mitte der 1980er Jahre für die Rechte der Sinti und Roma. Als Autorin hat sie sich mit der Erinnerungskultur an den nationalsozialistischen Völkermord an den Sinti und Roma beschäftigt sowie mit deren Musik.
 
Zu der Veranstaltung sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Straße der Nationen 22
D-16515 Oranienburg

Tel: +49(0)3301-200-0
Besucherdienst / Anmeldung: +49(0)3301-200-200

E-Mail: besucherdienst@gedenkstaette-sachsenhausen.de
Internet: www.gedenkstaette-sachsenhausen.de

Ort anzeigen auf Google maps