Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg

Vortragsreihe »Antisemitismus in Europa 1879 – 1945« (Teil 2)

31.01.2017 - 13.06.2017
Vortrag

Vortragsreihe »Antisemitismus in Europa 1879 – 1945« (Teil 2)


31. Januar 2017 bis 13. Juni 2017,
Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin 

Wie kam es zum Antisemitismus in Europa? Um diese Frage beantworten zu können, ist es vor allem nötig, die historischen Ursachen seiner Entstehung zu erkennen.
In der Vortragsreihe werden auf der Basis aktueller Studien die Entstehung und Entwicklung des Antisemitismus in verschiedenen Teilen Europas in den Blick genommen. Die Reihe will zugleich einen Beitrag zu der Frage liefern, welche Bedeutung dem Holocaust und dem Antisemitismus für die europäische Geschichte und die historische Selbstverständigung des sich vereinigenden Europa zukommt.


Veranstaltungen der Vortragsreihe:


Das Zugangsverbot für Juden im norwegischen
Grundgesetz von 1814 und seine Wiedereinführung
durch Quisling im Jahre 1942

Dienstag, 31. Januar 2017, 19 Uhr, Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin

Vorträge:
Prof. Dr. Christhard Hoffmann (Institut für Archäologie, Geschichte, Kultur- und Religionswissenschaft, Universität Bergen)
Dr. Håkon Harket (Oslo)
Prof. Dr. Iwan Michelangelo D’Aprile (Historisches Institut, Universität Potsdam)
Moderation:
Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum (ZfA, Berlin)
______________

Antisemitismus in Europa: Der Fall Rumänien
Dienstag, 28. Februar 2017, 19 Uhr, Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin

Vortrag:

Dr. Iulia Onac (Bukarest)
Moderation:
Prof. Dr. Ulrich Wyrwa

______________
Antisemitismus im Deutschschweizer Protestantismus
1870–1950: Diskurse, Konjunkturen, Transformationen

Dienstag, 28. März 2017, 19 Uhr, Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin

Vortrag:

Dr. Thomas Metzger (Pädagogische Hochschule St. Gallen)
Moderation:
Prof. Dr. Werner Bergmann

______________
Bulgarien, ein Land ohne Antisemitismus?
Dienstag, 16. Mai 2017, 19 Uhr, Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin

Vortrag:
Veselina Kulenska (Berlin)
Moderation:
Prof. Dr. Ulrich Wyrwa

______________
Ritualmordgerüchte und Gewalt gegen Juden in
Griechenland

Dienstag, 30. Mai 2017, 19 Uhr, Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin

Vortrag:

Maria Margaroni (Universität Thessaloniki)
Moderation:
Prof. Dr. Werner Bergmann

______________
Antisemitismus in Deutschland und Europa (1879–1945). Versuch einer Bilanz
Dienstag, 13. Juni 2017, 19 Uhr, Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8, 10963 Berlin

Podiumsgespräch:
Prof. Dr. Werner Bergmann
Prof. Dr. François Guesnet (Department of Hebrew and Jewish Studies, University College London)
Prof. Dr. Ulrich Wyrwa
Moderation:
Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Das Programm finden Sie hier als PDF.

Die Vortragsreihe »Antisemitismus in Europa 1879 – 1945« wurde von der Stiftung Topographie des Terrors und dem Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin (ZfA) in Verbindung mit der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas geplant und umgesetzt.

Topographie des Terrors. Gestapo, SS und Reichssicherheitshauptamt
in der Wilhelm- und Prinz-Albrecht-Straße
Niederkirchnerstraße 8
10963 Berlin-Kreuzberg

Tel.: +49(0)30-25 45 09-50
Fax: +49(0)30-25 45 09-55

E-Mail: ausstellung@topographie.de
Internet: www.topographie.de

Ort anzeigen auf Google maps