Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Film, Gespräch

ECHOES OF REMEMBRANCE

28. Januar 2024 , 14.00 - 17.00

Gedenken, Lernen, Handeln – Formen des Erinnerns

Eine Studienreise der AG “Erinnern” nach Oklahoma, USA

Im Juni 2023 reisen 16 Jugendliche der Arbeitsgemeinschaft “Erinnern” der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule aus Berlin nach Oklahoma, USA. Sie erforschen die US-Erinnerungskultur zu Holocaust und Black History und erweitern ihren Blick auf ihre eigene Erinnerungsarbeit in Deutschland. Der entstandene Dokumentarfilm und die anschließenden Podiumsgespräche ermöglichen einen internationalen Austausch über die Bedeutung von Erinnerungsarbeit.

 

Programm

14:00 Uhr – Begrüßung

14:30 Uhr – Filmpremiere ECHOES OF REMEMBRANCE 

15:30 Uhr – Podiumsgespräch von Schüler:innen der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule mit Sabeth Schmidthals (Lehrerin) und Moritz Richard Schmidt (Filmemacher)

16:00 Uhr – Podiumsgespräch mit Expert:innen der Erinnerungsarbeit: Michael Korenblit, Kristi Williams, Dr. Karlos K. Hill, Jan Beckmann

16:30 – 17:00 Uhr – offene Gesprächsrunde mit dem Publikum

 

Zur Veranstaltung 

Die Arbeitsgemeinschaft “Erinnern” der Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule in Berlin engagiert sich seit 2015 im Bereich der Erinnerungskultur in Deutschland. Initiiert von Dr. Karlos K. Hill bekommen die Jugendlichen der AG im Juni 2023 die Möglichkeit, in die USA zu reisen. Sie erhalten Einblicke in die US-amerikanische Geschichte und die dortige Erinnerungsarbeit. Mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt Berlin wurde die Reise filmisch von Moritz Richard Schmidt begleitet. Dadurch entstand der Dokumentarfilm ECHOES OF REMEMBRANCE. Eine Sammlung von Beiträgen von Expert:innen vor Ort, Eindrücken und Reflexionen zur Reise lassen ein vielfältiges Porträt eines einzigartigen Projekts entstehen. In den anschließenden Podiumsgesprächen vertiefen die Mitglieder der AG “Erinnern”, zusammen mit ihrer Lehrerin Sabeth Schmidthals, Jan Beckmann von der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz und dem Filmemacher Moritz Richard Schmidt, ihre Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Reise. Als besondere Gäste aus den USA begrüßen wir herausragende Persönlichkeiten der US-amerikanischen Erinnerungsarbeit: Dr. Karlos K. Hill, Kristi Williams und Michael Korenblit. Die Veranstaltung ermöglicht einen offenen Austausch über die gegenwärtige Erinnerungsarbeit in Deutschland und den USA.

Podiumsteilnehmer:innen 

  • Mitglieder der AG “Erinnern” Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule Berlin
  • Sabeth Schmidthals, Leiterin AG “Erinnern”
  • Jan Beckmann, Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz
  • Dr. Karlos K. Hill, University of Oklahoma
  • Kristi Williams, Gründerin von Black History Saturdays
  • Michael Korenblit, Respect Diversity Foundation
  • Moritz Richard Schmidt, Filmemacher

Moderation 

  • Mehmet Can, Lehrer & freiberuflicher Referent, Schwerpunkt Antisemitismus
  • Theresia Stötzler, Widen the Circle

Zeit und Ort 

Sonntag, 28. Januar 2024, 14-17 Uhr, im Auditorium der James-Simon-Galerie, Bodestraße, 10178 Berlin

Anmeldung

über widenthecircle.org/echoes-of-remembrance

Kontakt 

Für weitere Informationen zum Projekt und zur Veranstaltung kontaktieren Sie uns gern: agerinnern.oklahoma[at]gmail.com

 

Details

Datum:
28. Januar 2024
Zeit:
14.00 - 17.00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz
Telefon:
+49(0)30-80 50 01-0
E-Mail:
office@ghwk.de
Webseite:
www.ghwk.de

Veranstaltungsort

James-Simon-Galerie
Bodestraße, 10178 Berlin Deutschland Google Karte anzeigen

« Alle Veranstaltungen