Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Juli 2018

Religiöse Praxen im Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück

21. Juli 2018 , 11:00

Eine Führung durch die Hauptausstellung »Das Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück - Geschichte und Erinnerung« und über das historische Lagerareal. Referentin: Dr. Sabine Arend, wiss. Mitarbeiterin Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro) Treffpunkt: Besucherzentrum

Erfahre mehr

Ausstellungseröffnung »Geschlossen Grenzen. Die internationale Flüchtlingskonferenz von Évian 1938«

26. Juli 2018 , 18:00 - 19:00
Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stauffenbergstraße 13/14
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

Anlässlich des 80. Jahrestags der Konferenz von Évian laden die Gedenkstätte Deutscher Widerstand und das Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin Sie herzlich zur Eröffnung einer gemeinsamen Ausstellung ein: Geschlossene Grenzen. Die internationale Flüchtlingskonferenz von Évian 1938 Grußwort Karina Häuslmeier, Amtierende Sonderbeauftragte für Beziehungen zu jüdischen Organisationen, Auswärtiges Amt Grußwort Annemarie Hühne, Teamleiterin »Auseinandersetzung mit der Geschichte«, Stiftung »Erinnerung, Verantwortung, Zukunft« Zur Ausstellung Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum »Ein Schicksal nach Évian – Erinnerungen an meinen Vater Eli Carmel« Ziporet…

Erfahre mehr

Gedenken am Tag des Berliner CSD – Gedenkfeier für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus

28. Juli 2018 , 11:00 - 11:30
Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen, im Tiergarten, auf der Höhe der Hannah-Arendt-Straße
Berlin, 10117
+ Google Karte

Am 28. Juli 2018 veranstalten die Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas und der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg eine Gedenkstunde am Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen. Die Feier findet um 11 Uhr im Vorfeld der traditionellen Demonstration zum Christopher Street Day statt. Die Nationalsozialisten hielten Homosexualität für eine »widernatürliche Veranlagung«, für eine den so genannten »Volkskörper« schädigende »Seuche«, die »auszurotten« sei. 1935 verschärften sie die Strafbestimmungen. In den folgenden Jahren wurden etwa 100.000 homosexuelle Männer polizeilich erfasst,…

Erfahre mehr

»Mit dem Mut der Verzweiflung: Mein Widerstand im Berliner Untergrund« – Buchvorstellung mit Zvi Aviram und Lesung mit Aaron Altaras

31. Juli 2018 , 19:00
Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stauffenbergstraße 13/14
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

Zvi Aviram wurde 1927 als Heinz Abrahamsohn in Berlin geboren. Nach der Deportation seiner Eltern am 27. Februar 1943 tauchte der 16-Jährige unter und schloss sich der zionistischen Widerstandsgruppe »Chug Chaluzi« (Kreis der Pioniere) an. Während seiner Odyssee durch verschiedene Verstecke wurde er zweimal verhaftet. In den letzten Kriegstagen, als er um sein Leben bangte, wurde er überraschend aus dem Sammellager Schulstraße in Berlin-Wedding entlassen. Nach der Befreiung gelangte er auf abenteuerlichen Wegen nach München, wo er für die Jewish…

Erfahre mehr
August 2018

»Die Mission«

2. August 2018 , 18:00
Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stauffenbergstraße 13/14
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

»Die Mission« Ein Spielfilm von Ludwig Cremer Deutschland 1966/1967, 112 Minuten Auf Initiative von US-Präsident Franklin D. Roosevelt treffen sich im Juli 1938 Delegierte aus 32 Ländern im französischen Badeort Évian-les-Baines bei Genf, um darüber zu beraten, wie man den vom NS-Regime verfolgten Juden helfen könnte. Auch jüdische Hilfsorganisationen sind mit Vertretern vor Ort. Unter den Teilnehmern ist der jüdische Wiener Chirurg Professor Heinrich von Benda. Im Auftrag des Reichsstatthalters in Österreich, Arthur Seyß-Inquart, soll Benda den Politikern inoffiziell einen…

Erfahre mehr

»Stille« – Erinnern an die Ermordung der letzten Sinti und Roma in Auschwitz-Birkenau 1944

Am 2. August 2018 jährt sich die »Liquidation des Zigeunerfamilienlagers« in Auschwitz-Birkenau zum 74. Mal. SS-Angehörige ermordeten in der Nacht auf den 3. August 1944 die fast 3.000 verbliebenen Sinti und Roma in Gaskammern – zumeist als arbeitsunfähig eingestufte Frauen, Kinder und ältere Menschen. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, am Brunnen des Denkmals Blumen niederzulegen. Bitte bringen auch Sie eine mit! Herzlichen Dank.   PROGRAMM Begrüßung Dr. Ulrich Baumann, stellv. Direktor der Stiftung Denkmal für die ermordeten…

Erfahre mehr

14. Ravensbrücker Generationenforum

5. August 2018 - 9. August 2018

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Dr. Hildegard Hansche Stiftung Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen in Kürze

Erfahre mehr

Was ist neu an der Weimarer Reichsverfassung?

9. August 2018 , 19:00
Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stauffenbergstraße 13/14
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

Die Gedenkstätte Deutscher Widerstand lädt Sie herzlich zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion ein:   Prof. Dr. Peter Steinbach: Was ist neu an der Weimarer Reichsverfassung? Am 9. November 1918 folgte dem deutschen Kaiserreich die Republik; viele Monate später – am 11. August 1919 – verabschiedete die »Verfassunggebende Nationalversammlung« die Weimarer Reichsverfassung. Sie knüpfte verfassungsgeschichtlich an die Revolutionsverfassung von 1848 an und wollte sie vollenden, ging aber weit darüber hinaus. Mit dem Bekenntnis zum Parlamentarismus, zum allgemeinen und gleichen Verhältnis-…

Erfahre mehr

»Reise der Verdammten«

16. August 2018 , 18:00
Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stauffenbergstraße 13/14
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

»Reise der Verdammten« Ein Spielfilm von Stuart Rosenberg Großbritannien 1976, 155 Minuten Das deutsche Passagierschiff »St. Louis« sticht im Mai 1939 von Hamburg aus in See. Sein Ziel ist Kuba. An Bord sind 937 Juden. Sie wollen Deutschland aufgrund des dort vorherrschenden Antisemitismus und der zusehends aggressiveren Rassenpolitik der Nationalsozialisten verlassen. Doch sowohl die kubanische als auch die US-amerikanische Regierung erlauben den Juden nicht, in den jeweiligen Staaten von Bord zu gehen. Die Visa der Reisenden werden für ungültig erklärt.…

Erfahre mehr

Der Lagerkomplex Ravensbrück. Frauen-Konzentrationslager, Siemens-Lager, Männerlager, »Jugendschutzlager Uckermark«

19. August 2018 , 10:00 - 14:00

Referent: Dr. Matthias Heyl, Leiter der Pädagogischen Dienste Teilnahmegebühr: 3 Euro (ermäßigt 2 Euro) Treffpunkt: Besucherzentrum

Erfahre mehr
+ Veranstaltungen exportieren