November 2019

Dr. Claudia Fröhlich: „Verrat“ oder „Wiederherstellung von Recht“? Fritz Bauers langer Kampf um die Anerkennung des 20. Juli 1944

14. November 2019 , 19.00
Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stauffenbergstraße 13/14
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

nfang der 1950er Jahre galten die Widerstandskämpfer um Claus Schenk Graf von Stauffenberg als Verräter.

Mehr erfahren »

Imo Moszkowicz: Der grauende Morgen. Sprecher: Kaspar Nürnberg

17. November 2019 , 11.00 - 13.00

Imo Moszkowicz (1925–2011) wurde als Jugendlicher nach Auschwitz-Birkenau verschleppt und musste Zwangsarbeit leisten.

Mehr erfahren »

Religiosität im „Dritten Reich”: Konturen einer neuen Synthese

19. November 2019 , 19.00
Dokumentationszentrum Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8
Berlin, 10963
+ Google Karte

Religiöser Glaube und Glaubensbekenntnisse waren angesagt im „Dritten Reich”. Kennzeichen eines religious revival gab es viele: Kirchenaustritte hörten auf, Wiedereintritte stiegen sprunghaft an, atheistische Parteien, Bewegungen und Vereine wurden verboten, Massentrauungen und -taufen breiteten sich aus.

Mehr erfahren »

Öffentliche Führung für Gehörlose

20. November 2019 , 16.00 - 17.00
Anne Frank Zentrum, Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin Deutschland + Google Karte

Diese Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Gehörlose.

Mehr erfahren »

Prof. Dr. Manfred Gailus: Gegen den Mainstream der Hitlerzeit. Der Wuppertaler Theologe Helmut Hesse (1916-1943)

20. November 2019 , 19.00
Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stauffenbergstraße 13/14
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

Am 24. November 1943 verstarb der Elberfelder reformierte Theologe Helmut Hesse im Alter von nur 27 Jahren im Konzentrationslager Dachau.

Mehr erfahren »

Holocaust und Zwangsarbeit in Galizien. Die Vernichtung einer multikulturellen Gesellschaft

21. November 2019 , 19.00
Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit, Britzer Straße 5
Berlin, 12439
+ Google Karte

Die Veranstaltung widmet sich in zwei Vorträgen der Geschichte der jüdischen Bevölkerung Galiziens: vor dem Krieg und während des Holocaust.

Mehr erfahren »

„Ich glaube, man ist hier in Gefangenschaft ein andrer Mensch geworden.“

24. November 2019 , 11.00

Dem erfolglosen Bäcker Adolf Haas bot die SS alles, was er wollte: Karriere, Macht, Wohlstand und Affären. Dafür war er zu allem bereit, auch zum Massenmord.

Mehr erfahren »

Dezember 2019

Öffentliche Führung für Gehörlose

3. Dezember 2019 , 16.00 - 17.00
Anne Frank Zentrum, Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin Deutschland + Google Karte

Diese Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Gehörlose.

Mehr erfahren »

Fachaustausch »Inklusive Ausstellung: Konzeptionierung, Umsetzung und Zugänglichkeit«

5. Dezember 2019 , 09.30 - 17.00
Anne Frank Zentrum, Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin Deutschland + Google Karte

Der Fachaustausch ist eine Veranstaltung des Anne Frank Zentrums in Zusammenarbeit mit »Verunsichernde Orte« / Fritz Bauer Institut.

Mehr erfahren »

»WIR LEBEN NOCH« – Eröffnungsabend des Roma-Filmfestivals AKE DIKHEA?

5. Dezember 2019 , 18.00
Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin Deutschland + Google Karte

Das Roma-Filmfestival AKE DIKHEA? bringt zum dritten Mal neue, selbstbestimmte filmische Stimmen von Roma und Sinti aus der ganzen Welt nach Berlin.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren