März 2020

ABGESAGT: Dr. Karin Krautschick: Pandaemonium linguae – Victor Klemperers »LTI« und Heimrad Bäckers »nachschrift«. Zwei Sichtweisen auf die Sprache des Dritten Reiches und deren Folgen

12. März 2020 , 19.00
Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stauffenbergstraße 13/14
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

Die Germanistin und Literaturwissenschaftlerin Dr. Karin Krautschick betrachtet Victor Klemperers »LTI« und Heimrad Bäckers »nachschrift« in ihrem jeweiligen Mikrokosmos.

Mehr erfahren »

ABGESAGT: Medizin und Verbrechen im KZ Sachsenhausen

15. März 2020 , 14.00
Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen, Straße der Nationen 22
Oranienburg, 16515
+ Google Karte

Bei der Führung zur Geschichte des Krankenreviers im KZ Sachsenhausen werden u.a. die medizinische Versorgung der Häftlinge, medizinische Experimente und Krankenmord durch die SS-Ärzte thematisiert.

Mehr erfahren »

ABGESAGT: Fotografien aus den Lagern des NS-Regimes. Beweissicherung und ästhetische Praxis

17. März 2020 , 19.00
Dokumentationszentrum Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8
Berlin, 10963
+ Google Karte

Die Fotografie gehört zu den Schlüsselmedien in der Erforschung des Nationalsozialismus. Der Sammelband schlägt einen Bogen von privaten Knipser-Fotografen der SS über die Fotografien des Erkennungsdienstes bis zu den heimlichen Aufnahmen von KZ-Häftlingen.

Mehr erfahren »

ABGESAGT: »Protest und Menschlichkeit. Die Widerstandsgruppe ›Onkel Emil‹ im Nationalsozialismus«

19. März 2020 , 18.00

Die Gruppe »Onkel Emil« versorgte politisch Verfolgte und insbesondere untergetauchte Juden mit Nahrung, Quartier und Papieren. Wolfgang Benz erzählt er die bewegende Geschichte einer kleinen Gruppe von Menschen, die sich unter Lebensgefahr für andere einsetzte.

Mehr erfahren »

ABGESAGT: Akim Jah: Das »Judenreferat« der Berliner Gestapo: Blinder Gehorsam, Terror und Korruption

19. März 2020 , 19.00
Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt, Rosenthaler Straße 39
Berlin, 10178
+ Google Karte

In dem Vortrag wird die Geschichte der Stapoleitstelle Berlin und seines »Judenreferats« skizziert. Im Zentrum steht die Unterschlagungsaffäre im Herbst 1942 und der darin verwickelte stellvertretende Leiter des »Judenreferats« Franz Prüfer.

Mehr erfahren »

ABGESAGT: Die Suche nach Hitlers Volk

22. März 2020 , 14.00 - 17.00

Im Mittelpunkt des ZDF-Dokudramas stehen Interviews, die Saul Padover als Captain der Abteilung für Psychologische Kriegsführung der US-Armee Ende April 1944 mit Menschen aus allen Bevölkerungsschichten in den soeben befreiten Gebieten im Westen Deutschlands führte.

Mehr erfahren »

ABGESAGT: Ausstellungseröffnung: »1940-1945. Krieg und deutsche Besatzung im Norden und im Westen«

24. März 2020 , 19.00
Dokumentationszentrum Topographie des Terrors, Niederkirchnerstraße 8
Berlin, 10963
+ Google Karte

Die Ausstellung der Ständigen Konferenz der NS-Gedenkorte im Berliner Raum widmet sich auf zehn Tafeln den Geschehnissen in Norwegen, Dänemark, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden, Frankreich und Großbritannien sowie der damit verbundenen Erinnerungskultur.

Mehr erfahren »

ABGESAGT: »…überall die Spuren des Krieges« – Tagebuch 1945

Die Schauspielerin Lena Stolze liest aus dem Tagebuch von Katharina Wille, einer Anwohnerin der Nauener Vorstadt in Potsdam, die Ihre Erlebnisse und Gedanken im letzten Kriegsjahr 1945 minutiös festhielt.

Mehr erfahren »

Nicolás Sánchez Albornoz & Gesine Schwan: Monströse Erinnerungsorte

25. März 2020 , 18.30 - 20.00
Instituto Cervantes Berlin, Rosenstraße 18
Berlin, 10178 Deutschland
+ Google Karte

Nicolás Sánchez Albornoz und Gesine Schwan diskutieren zur Frage: Wie soll man mit den Erinnerungsorten umgehen, ganz besonders mit denen, die kriegerische Konflikte und staatliche Repressionen ins Gedächtnis rufen?

Mehr erfahren »

ABGESAGT: Jüdische Jugend im Umbruch

25. März 2020 , 19.00
Hotel Maritim, Stauffenbergstraße 26
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

Das Buch »Jüdische Jugend im Umbruch« versammelt Briefe von ehemaligen Schülern und Schülerinnen der einstigen Jüdischen Mittelschule Berlin an ihren Rektor Heinemann Stern.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren