April 2021

Fritz Bauer. Der Staatsanwalt. NS-Verbrechen vor Gericht

27. April 2021 , 19.00

Ausstellungseröffnung im Livestream: www.topographie.de/livestream Eine Teilnahme vor Ort ist nicht möglich. Begrüßung Dr. Andrea Riedle Direktorin der Stiftung Topographie des Terrors, Berlin Grußworte Christine Lambrecht Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Dr. Klaus Lederer Senator für Kultur und Europa des Landes Berlin Zur Ausstellung Prof. Dr. Sybille Steinbacher Direktorin des Fritz Bauer Instituts, Frankfurt/M. Dr. Monika Boll Kuratorin der Ausstellung Flyer zur Ausstellung (PDF) Begleitpgramm

Mehr erfahren »

Gedenkveranstaltung zum 76. Jahrestag der Befreiung

28. April 2021

BEGRÜSSUNG > Dr. Axel Drecoll, Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten > Carmen Lange, Leiterin der Gedenkstätte Todesmarsch im Belower Wald ANSPRACHEN > Dr. Manja Schüle, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg > Anne-Marie Descôtes, Botschafterin der Französischen Republik KRANZNIEDERLEGUNG Veranstaltungsort Video ansehen (verfügbar ab 28. April 2021)

Mehr erfahren »

Mai 2021

Online-Einführung in die Dauerausstellung „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“

2. Mai 2021 , 15.00

Für Einzelbesucher*innen bieten wir am ersten und zweiten Sonntag im Monat kostenfreie Online-Einführungen in die Dauerausstellung „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ an. Im Rahmen der Online-Einführung lernen die Teilnehmenden ausgewählte Themen der Dauerausstellung „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ kennen. Anhand biografischer Beispiele werden die gesellschaftliche Breite und die soziale Vielfalt des Widerstands gegen den Nationalsozialismus vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen Motive, Ziele und Handlungsspielräume der Menschen im Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur. Die Referent*innen stehen gerne für Fragen und ein Gespräch zur Verfügung.…

Mehr erfahren »

Wie hörte sich die Vernichtung eines Dorfes an? Erinnerungen von Überlebenden an die deutsche Vernichtungspolitik in Weißrussland

6. Mai 2021 , 19.00

Vortrag: Prof. Dr. Christian Gerlach, Bern Moderation: Dr. Andrej Angrick, Berlin Livestream: www.topographie.de/livestream/ Eine Teilnahme vor Ort ist nicht möglich. Die Sowjetrepublik Belarus gehörte zu den Ländern, die im Zweiten Weltkrieg relativ zu ihrer Gesamtbevölkerung die höchsten Opferzahlen zu beklagen hatten. Etwa ein Viertel der Bevölkerung kam während der deutschen Besatzung ums Leben. Neben dem Holocaust und der Ermordung sowjetischer Kriegsgefangener führte die „Bandenbekämpfung“ zu über 300.000 zivilen Opfern. Dabei gingen Wehrmacht, SS, SD und Polizeieinheiten in Großoperationen wie „Winterzauber“…

Mehr erfahren »

Online-Einführung in die Dauerausstellung „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“

9. Mai 2021 , 15.00
Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stauffenbergstraße 13/14
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

Für Einzelbesucher*innen bieten wir am ersten und zweiten Sonntag im Monat kostenfreie Online-Einführungen in die Dauerausstellung „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ an. Im Rahmen der Online-Einführung lernen die Teilnehmenden ausgewählte Themen der Dauerausstellung „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ kennen. Anhand biografischer Beispiele werden die gesellschaftliche Breite und die soziale Vielfalt des Widerstands gegen den Nationalsozialismus vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen Motive, Ziele und Handlungsspielräume der Menschen im Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur. Die Referent*innen stehen gerne für Fragen und ein Gespräch zur Verfügung.…

Mehr erfahren »

Facetten politischen Widerstands gestern und heute. Ein Online-Studientag zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl

10. Mai 2021 , 09.15
Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Stauffenbergstraße 13/14
Berlin, 10785 Deutschland
+ Google Karte

Eine Veranstaltung der Evangelischen Akademie Sachsen in Kooperation mit dem Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung (HAIT), Dresden Am 9. Mai 2021 wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Ihr Name und ihr Beitrag in der Weißen Rose stehen für den unerschütterlichen Glauben an Menschlichkeit, Zivilcourage und Widerstand gegen die menschenverachtende nationalsozialistische Diktatur. Ihre Überzeugung mussten Sophie Scholl und ihre Mitstreiter mit dem Leben bezahlen. Ausgehend von der Weißen Rose und kirchlichem Widerstand im Dritten Reich und in der DDR befasst sich der Studientag…

Mehr erfahren »

Entnazifizierungsgeschichten. Die Auseinandersetzung mit der eigenen NS-Vergangenheit in der frühen Nachkriegszeit

16. Mai 2021 , 14.00

Das Dokumentationszentrum Topographie des Terrors lädt zum Internationalen Museumstag am 16. Mai um 14.00 Uhr zu einer 90-minütigen Online-Führung ein. Anhand historischer Fotos und Dokumente, wie sie in unserer Dauerausstellung »Topographie des Terrors. Gestapo, SS und Reichssicherheitshauptamt in der Wilhelm- und Prinz-Albrecht-Straße« zu sehen sind, geben unsere Referent*innen erste Einblicke in den historischen Ort und seine heutigen Spuren. Sie beschreiben die Rolle und Aufgaben der Institutionen von SS und Polizei im NS-Staat und erläutern ihre Beteiligung an den europaweit begangenen…

Mehr erfahren »

Widerstand und Selbstbehauptung: Sinti und Roma in Europa – gestern und heute

16. Mai 2021 , 18.00

Der 16. Mai – der Tag des Aufstandes in Auschwitz 1944 – ist ein zentrales Datum in der Geschichte der deutschen und europäischen Sinti und Roma, das zum Symbol für den Widerstand gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft geworden ist. Die virtuelle Konferenz erinnert an den Kampf der Sinti und Roma während der Verfolgung, für die Anerkennung des Völkermordes nach 1945 und für Gleichberechtigung. Im Mittelpunkt steht dabei der lange Weg zu einem Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma…

Mehr erfahren »

Digitale Führung durch die Gedenkstätte Brandenburg und Gespräch

27. Mai 2021 , 12.30

Die Gedenkstätte für die Opfer der Euthanasie-Morde in Brandenburg an der Havel erinnert an die über 9.000 Menschen, die auf dem Gelände des Alten Zuchthauses 1940 durch die Nationalsozialisten ermordet wurden. Am 27. Mai bieten wir eine digitale Führung durch die Gedenkstätte an. Diese Führung dauert 28 Minuten. Anschließend werden Kerstin Latzke, Gedenkstätten-Guide, und Christian Marx, Gedenkstätten-Pädagoge, vom Leben eines – überlebenden – Opfers berichten. Zudem stellen sie das Inklusions-Projekt der Gedenkstätte vor. Die Veranstaltung kostenfrei und wird im Internet im…

Mehr erfahren »

Juni 2021

Von der letzten Zerstörung. Die Zeitschrift „Fun letstn churbn” der Jüdischen Historischen Kommission in München 1946–1948

8. Juni 2021 , 19.00

Buchpräsentation:  Frank Beer, Bergisch Gladbach, und  Dr. Markus Roth, Frankfurt/M. Lesung: Ruth Reinecke, Berlin Moderation: Dr. Angelika Königseder, Berlin Livestream: www.topographie.de/livestream/ Eine Teilnahme vor Ort ist nicht möglich.

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren