Orte der Erinnerung 1933-1945

Orte der Erinnerung 1933 - 1945

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und Museen
zur Geschichte der nationalsozialistischen Diktatur
in Berlin und Brandenburg

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück: Zwangsarbeit im Frauen-KZ - Textilfertigung für die SS- Wirtschaft

Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten/Archiv Ravensbrück. Foto: Sabine Röwer, Fürstenberg.

Die Ausstellung „Zwangsarbeit im Frauen-KZ Ravensbrück - Textilfertigung für die SS-Wirtschaft” befindet sich in den Hallen der ehemaligen Textilfabrik innerhalb des KZ Ravensbrück und beleuchtet die Häftlings-Zwangsarbeit für den SS-eigenen Wirtschaftsbetrieb „Gesellschaft für Textil- und Lederverwertung mbH” (Texled). In den Produktionsstätten der Texled im Frauen-KZ Ravensbrück mussten die Häftlingsfrauen unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen und den Schikanen des SS-Personals Häftlingskleidung, Uniformen für Wehrmacht und SS sowie Gegenstände für den privaten Gebrauch des SS-Personals fertigen. Die Weiterverarbeitung von Pelzen und Wertsachen aus den Vernichtungslagern, die in „Beutebaracken” gehortet wurden, machen deutlich, dass auch das KZ Ravensbrück in das System des nationalsozialistischen Massenmordes an den europäischen Juden eingebunden war. Während einige Texled-Betriebsteile der SS große Gewinne einbrachten, wurden andere eingestellt oder reduziert, weil sich die weitgehend auf Handarbeit gestützte Fertigungsweise als unrentabel erwies.

Die Werkstattausstellung bringt den Besuchern das Thema anhand von Augenzeugenberichten, Fotos, Dokumenten, Zeichnungen und Grabungsfunden nahe. Sie bildet einen ersten Baustein für eine zukünftige umfassende Darstellung der Zwangsarbeit im Frauen-KZ Ravensbrück.

Anschrift und Öffnungszeiten

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück
Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
Straße der Nationen 
16798 Fürstenberg/Havel 

Ort anzeigen auf Google maps

Fon: +49-03 09 3-60 38 5
Fax: +49-03 09 3-60 38 6
E-mail: paedagogik(at)ravensbrueck.de
Internet: www.ravensbrueck.de

Führungen, Projekttage, Seminare nach Vereinbarung. Führungen/Projekttage bis max. 15 Pers. kosten 15 Euro, bis 30 Pers. 25 Euro. Bei fremdsprachigen Führungen wird ein Aufschlag von 25 Euro erhoben.

Öffnungszeiten:
Di-So 9-17 Uhr (letzter Einlass 16.30 Uhr)
Das Gedenkstättengelände ist von 9-18 Uhr zugänglich, im Sommerhalbjahr (1. Mai - 30. September) bis 20 Uhr

Eintritt frei

RE 5 ab Berlin-Hbf. bis Bhf. Fürstenberg/Havel
Fußweg zur Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück ca. 3 km